Home
Geschichte
Schulprofil
Schulfamilie
Schul-AGs
Schulleben
Termine
Kontakt
Elterninfos
Schulberatung
Impressum
Datenschutz

Informationen zu Leistungen für Bildung und Teilhabe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Anspruch auf Sozialleistungen haben, können seit 01.01.2011 Leistungen für Bildung und Teilhabe beantragen.

Wer kann Leistungen für Bildung und Teilhabe erhalten?

 Die Leistungen gibt es für Kinder, die noch keine 25 Jahre alt sind; die Leistungen für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben jedoch nur für Kinder, die noch nicht 18 Jahre alt sind.

 Voraussetzung ist weiter, dass eine der folgenden Sozialleistungen bezogen wird:

·         Arbeitslosengeld II

·         Wohngeld

·         Sozialhilfe nach dem SGB XII

·         Kinderzuschlag

·         Asyslbewerberleistungsgesetz

 

Wer keine dieser Leistungen bezieht, muss sich zur Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen an die unten genannten Ansprechpartner wenden.

Welche Leistungen zur Bildung und Teilhabe gibt es?

Das Gesetzespaket sieht folgende Leistungen vor:

Ein- und mehrtägige Ausflüge von Schule oder Kindertagesstätte: 

Hier werden die tatsächlichen Kosten für schulische Pflichtveranstaltungen, z.B. Fahrtkosten, Eintrittsgeld in ein Museum übernommen, nicht aber z.B. das Taschengeld für Ihr Kind oder Ausgaben, die im Vorfeld des Ausfluges anfallen, wie Kosten für Sportschuhe oder Badesachen.  

Zuschuss zu den Fahrtkosten für Schülerinnen und Schüler ( Schülerbeförderung ):

Dieser wird gewährt, wenn Ihre tatsächlichen Aufwendungen nicht bereits nach dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulwegs erstattet werden. 

Mittagsverpflegung in Schule, Kindertagesstätte oder Hort:

Möchte das Kind an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung teilnehmen, dann werden die hierfür entstehenden Kosten nach Abzug eines Eigenanteils von 1 € je Mahlzeit an den Träger überwiesen.  

100 Euro jährlich für persönlichen Schulbedarf:

Sie erhalten einen pauschalen Betrag für Schulmaterial in Höhe von 100,- € jährlich. 70 Euro werden am 1. August, 30 Euro werden am 1. Februar jeden Jahres ausgezahlt.  

Achtung:  Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe erhalten diese Leistung automatisch ohne gesonderten Antrag!

 Angemessene Lernförderung: 

Ihr Kind erhält auf Antrag die notwendige Lernförderung. Das ist z.B. der Fall, wenn Nachhilfeunterricht erforderlich ist, damit Ihr Kind die Versetzung schafft. Die Lernförderung kann in der Schule oder außerhalb der Schule stattfinden. Der Förderbedarf wird durch die Lehrerinnen und Lehrer festgestellt und bescheinigt.

Leistungen für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft:

Es werden bis zu 10 € je Monat zur Teilnahme Ihres Kindes an Aktivitäten in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit übernommen. In Frage kommen z.B. Mitgliedsbeiträge in Vereinen, angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung, wie Museumsbesuche, Unterricht in künstlerischen Fächern, wie Musikunterricht oder die Teilnahme an Freizeiten.

In welcher Form erhalte ich die beantragten Leistungen?

Nach den gesetzlichen Vorgaben dürfen die Leistungen i.d.R. nicht an den/die Antragsteller/in selbst ausbezahlt werden, sondern sind durch Direktzahlungen an die Schule / die Kindertageseinrichtung / den Leistungsanbieter, also z.B. an den Verein oder an den Nachhilfelehrer zu erbringen. Nur die Leistungen für den Schulbedarf ( 100,- € jährlich ) werden an Sie selbst gezahlt.

Im Rahmen der Leistungen für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft erhalten Sie eine Bewilligung für den Zeitraum des Leistungsbezugs. Die Erstattung der tatsächlich angefallenen Kosten, jedoch höchstens 10,00 € monatlich, erfolgt nach Vorlage der Zahlungsnachweise.

Wo gibt es Antragsvordrucke?

 Antragsvordrucke und Informationsmaterial erhalten Sie an folgenden Stellen:

bullet

 Jobcenter Coburg Stadt, Hinterer Floßanger 10, 96450 Coburg, Tel.: 09561/ 2365-0                    

bullet

Bildungsbüro Stadt Coburg, Steingasse 18, 96450 Coburg, Tel.: 09561/89-1408 oder 2408

bullet

Sozialamt Servicebüro, Bürglassschlösschen

bullet

oder zum Download auf der Homepage der Stadt Coburg www.coburg.de im Bereich Leben in Coburg / Bildungsbüro / Bildungs- und Teilhabepaket

 Wo sind Anträge zu stellen? 

Die Anträge können eingereicht werden bei:

Stadt Coburg

Bildungsbüro

Frau Holzmann / Frau Höfer

Steingasse 16, Zi. 305

Tel. 96450

Ein Anspruch besteht frühestens ab Beginn des Monats, in dem der Antrag gestellt wird.

Weitere Hinweise: 

bullet

Bitte informieren Sie sich über die Angebote und Aktivitäten vor Ort, falls Ihr Kind bisher hiervon keinen Gebrauch gemacht hat.

bullet

Es können für ein Kind mehrere der genannten Leistungen beantragt werden.

bullet

Bei mehreren Kindern muss für jedes Kind ein eigenes Antragsformular verwendet werden.

bullet

Für jedes Kindergarten-/Schuljahr und bei Ablauf des Bewilligungszeitraums muss ein neuer Grundantrag gestellt werden.